Donnerstag, 29. September 2016

Zorn und Morgenröte


Autor/in: Renée Ahdieh
Gelesen von: Laura Maire
Verlag: Bastei Lübbe
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 12.02.2016
Dauer: 7:17 Stunden
ASIN: B01B50K1BG
Ausgabe: Hörbuch
Preis: € 14,99 [D]
Kaufen!

Jeden Tag erwählt der Kalif ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis die eine auftaucht, die um jeden Preis überleben will. Shahrzad hat ihre beste Freundin an den Kalifen verloren und nun will sie nur noch eins: Ihre Freundin rächen. Und so meldet sie sich freiwillig, um den jungen Herrscher zu heiraten. Doch sie hat nicht vor zu sterben. Sie möchte überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat. Im Angesicht der Morgenröte beginnt sie, ihm eine Geschichte zu erzählen...

Meine Meinung:

Auch eines dieser Bücher, die ich schon seit Ewigkeiten lesen wollte. Ich finde dieses Buch sollte man als das sehen was es ist - eine große Liebesgeschichte. Für mich ist es quasi ein Fantasyliebesroman.
Das Setting und die Idee ist was neues, was für mich gut funktioniert hat und mich faszinieren konnte. Auch wenn diese ganzen komischen Namen doch etwas ungewöhnlich waren. Die Handlung dieses Buches ist zwar ziemlich spannend, aber nicht sehr tiefgreifend und ausgebaut. Es dreht sich halt alles um die Liebesgeschichte. Diese wird dadurch, da sie das ganze Augenmerk auf sich hat, zu etwas ganz großem und schönes. Sehr komplex wird das Buch dadurch aufjedenfall nicht - was nichts schlechtes ist, wenn man sich desse bewusst ist.
Ich fand es manchmal etwa verwirrend, da die Charaktereansicht manchmal abrupt geändert wurde und es immer etwas dauerte bis ich wusste wer da jetzt "spricht". Zudem habe ich auch erstmal einiges gebraucht um zu merken, dass Sharzad und Chalid verheiratet sind. Das wurde nämlich, ich habe es zu mindestens nicht mitgekriegt, nicht erwähnt, wobei es ja doch recht wichtig ist.
Sharzad ist ein interessanter Charakter, wobei ich ihr alter 16 nicht ihrem gehaben etc. angemessen finde. Sie benimmt sich viel älter. Der Charakter der mich am meisten faszinieren konnte war Chalid. Überaus interessanter Charakter und ich liebe seine Art der Aufgabe. Mich konnten die meisten Charaktere sehr überzeugen.
Die eingebauten Geschichten und auch Andeutungen an arabische Märchen, z.B. Aladin, haben mir sehr gefallen, denn es gab der Geschichte etwas ganz eigenes.
Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Autorin hat teilweise so unfassbar schön formuliert und Sachen auf den Punkt getroffen. Es war auch alles sehr bildlich und schön. Gefiel mir sehr. Fesselnder und wunderschöner Schreibstil.
Die Sprecherin war angenehm zu zuhören und konnte mich mitreißen.
Alles in allem hat mir diese großartige Liebesgeschichte sehr gefallen und ich war schnell durch. Es ist nicht das komplexeste oder tiefgründigste Buch was ich je gelesen habe, aber es besticht durch seine großen Gefühle und das entführen in eine andere Welt, auch wenn es hier und da kleinere Ungereimtheiten gibt und verwirrende Sprünge. Ich freue mich auf den nächsten Teil!

Fazit: Eine Liebesgeschichte, die in den Bann zieht!

Bewertung: 

1 Kommentar

  1. Guten Abend,
    ich muss mich dir anschließen. Ich fand die Geschichte auch sehr spannend und ich habe sie wirklich genossen. Etwas nachdenklich haben mich andere Rezensionen gemacht, die eher die Tatsache in den Vordergrund stellten, dass Sharzad von Chalid getötet werden soll und sie sich somit sehr schnell in einen Mörder verliebt. Es wurde darauf hingewiesen, dass hier das Töten vieler Mädchen verharmlost wird. Auch diese Sicht kann ich irgendwie nachvollziehen, aber trotzdem habe ich die Geschichte genossen, weil sie einfach so spannend war.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen

© Thousandlifes
Maira Gall