Montag, 12. September 2016

Eine handvoll Worte





Autor/in: Jojo Moyes
Gelesen von: Luise Helm
Verlag: Argon Verlag
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 04.10.2013
Dauer: 14:18 Stunden
ASIN: BOOFH3W292
Ausgabe: Hörbuch
Preis: € 23,23 [D]
Kaufen!

Die Journalistin Ellie durchforstet das Archiv ihrer Zeitung nach einer guten Geschichte - und findet einen Brief aus den 60er Jahren: Ein Mann bittet die Liebe seines Lebens, ihren Ehemann zu verlassen und mit ihm nach New York zu gehen. Der Brief berührt Ellie zutiefst, denn sie ist selbst unglücklich in einen verheirateten Mann verliebt. Wer hat diesen Brief geschrieben? Was ist aus den Liebenden geworden? Bei ihren Nachforschungen stößt Ellie auf Jennifer, eine Frau, die alles verloren hat - außer einer Handvoll kostbarer Worte.

Meine Meinung:

Ach ja, die gute Jojo Moyes. Dieses Buch hat mir mal wieder sehr gut gefallen. Wobei ich zu Beginn ein paar Probleme hatten. Also fangen wir vorne an.
Der Anfang zieht einen sofort ins Geschehen und man hat Lust auf mehr. ABER. Die zeitliche Abfolge ist wirklich seht verwirrend. Es spielt zu unterschiedlichen Zeiten und teilweise habe ich Szenen in die falschen Zeiten geordnet, weil dies meistens einfach nicht in irgendeiner Weise gekennzeichnet wurde. Da hätte man wirklich mit einer Überschrift oder einer kleinen zu Ordnung im Kapitel wirklich dem Leser helfen können. Das ging ungefähr die erste Hälfte des Buches so. Da die Handlung aber so spannend war, las ich einfach weiter und überging diese nervige Verwirrung. Ab ca. der Hälfte hört das mit den nicht definierbaren Sprüngen auf und man weiß immer in welcher Zeit man gerade ist.
Die Story an sich hat mir wirklich sehr gut gefallen. Diese hin und hers und Verzweigungen über die Zeiten waren toll. Man will einfach wissen wie es weiter geht und vor allem ausgeht. Frau Moyes weiß einfach wie an Bindungen zum Charakter aufbaut und Emotionen rüber bringt. Man wird einfach gefesselt. Zudem gibt es so die ein oder anderen Wendungen mit denen man einfach nicht gerechnet hat und die einen einfach noch mehr ins Buch ziehen.
Der tolle, flüssige und fesselnde Schreibstil tut da natürlich sein übliches.
Die Charaktere sind sehr stark, wobei ich mir manchmal dachte "Wie doof kann man sein", aber das ist auch oft auf die Zeit zurück zu führen.
Man fiebert wirklich bis zum Ende mit und kann erst beruhigt sein, wenn man das Buch beendet hat.
Die Sprecherin dieses Hörbuchs ist meine neue Lieblingssprecherin. Sie liest so unglaublich toll und hat ne unglaublich angenehme Stimme. Ich habe es geliebt ihr zu zuhören. Ganz großes Kino!

Fazit: Spannende Handlung bis zum Schluss.

Bewertung: 

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Thousandlifes
Maira Gall