Mittwoch, 19. August 2015

Furchtlose Liebe - Die Überlebenden





Autor/in: Alexandra Bracken
Verlag: Goldmann Verlag
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 16.02.2015
Seitenanzahl: 576 Seiten
ISBN-10: 3442479096
Ausgabe: broschiert
Preis: € 12,99 [D]
Kaufen!

Ruby ist eine der wenigen, die das Virus überlebt haben. Dafür ist ihr eine Gabe geblieben, die sie verflucht: Sie kann Gedanken lesen und manipulieren. Das macht sie für viele sehr wertvoll. Die berüchtigte Children’s League will sie im Kampf gegen die Regierung einsetzen. Als Ruby entdeckt, dass ihr Freund Liam erneut in großer Gefahr ist, begibt sie sich auf eine gefährliche Mission, die auch der Children’s League nicht gefallen wird. Denn niemals könnte sie ertragen, dass sie den einzigen Menschen, den sie liebt, verlieren könnte ...

Meine Meinung:

Das erste Buch hatte so seine Schwächen, doch durch die tolle Idee und doch einigen Pluspunkten wollte ich Teil 2 trotzdem lesen. Und es ist vom Gefühl her genau wie Teil 1. Es lässt mich mal wieder zwiegespalten zurück-
Die Idee und auch überwiegend die Handlung finde ich immer noch super und es ist wirklich sehr interessant. DIe Idee mit den besonderen Kräften und dem Wirtschaftszusammenbruch finde ich einfach absolut klasse!
Leider habe ich immer noch meine Schwierigkeiten mit dem einen oder andere Charakter. Seit das mit Liam war ist er ganz anders und wo er im ersten Teil noch mein Liebling war, so konnte er diesmal erst gegen Ende wieder mehr überzeugen. Er ist viel unbeholfener etc., als wäre er dumm geworden und das ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Er ist allgemein komplett anders und es hat mich wirklich gestört, dass es so unnachvollziehbar war. Durch seine Änderung fehlte ein wichtiger Zauber des 1. Bandes. Auch die Liebe zwischen den Beiden ist ganz anders und für mich nicht nachvollziehbar wie sich das so krass entwickelt hat.
Ruby finde ich zudem immer noch unaustehlich wie eh und je. Ich weiß nicht wieso, aber ich werde einfach nicht mit ihr warm. Sie ist so schroff und so melodramatisch wenn es um ihre Gabe geht. Sie kann mich einfach nicht zu 100% überzeugen und lässt mich zwischen "ist das spannend ich Fieber mit ihr mit" und " Mein Gott ist die nervig" schwanken. Zudem ist sie sehr naiv und oft egoistisch. Ihre Entscheidungen scheinen mir oft sehr willkürlich.
Ruby und diese Entscheidungen sind eigentlich die 2 Punkte die mich am Buch stehen. Der Rest ist eigentlich toll und fesselnd und interessant. Ich hatte leider oft Probleme der Handlung zu folgen. Teilweise ist es extrem Sprunghaft und ich hatte das Gefühl das sich Sachen innerhalb von Sätzen ändern und auch widersprechen. Es machte es unmöglich alles zu verstehen. Hier sehe ich eine Schwäche im Schreibstil, da man es einfach klarer hätte ausdrücken müssen. Meistens habe ich diese Stellen einfach überlesen, aber das ist ja auch nicht das Wahre...
Alles in allem ist dieses Buch von der Idee, der Handlung und auch durch einige Charaktere spannend und schön zu lesen. Jedoch ist die Hauptcharakterin, sowie einige Inhaltsprobleme ein deutlicher Nachteil des Buches.

Fazit: Wie Teil 1 seine Stärken und Schwächen.

Bewertung:






Kommentare

  1. Huhu,

    klingt richtig gut - kenne die Bücher leider noch nicht.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Heya:)
    Es ist echt interessant mal eine (überwiegend) andere Meinung zu diesem Buch zu hören. Ich persönlich liebe Ruby und Liam, da die meiden nicht dieses typische Friede-Freude-Eierkuchen-Paar sind. Liam ist sogar erträglicher geworden, finde ich irgendwie. Solche Hindernisse wie eben den Gedächtnisverlust machen das Ganze wieder aufregender, da teilweise wirklich lahme Stellen dabei waren.:D

    beste Grüße:)
    Annabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, deren Beziehung ist echt mal was anderes. Wenn Ruby nicht immer wieder so nerven würde xD. Es ist bei mir wirklich eine Hass-Liebe ;)

      Löschen

© Thousandlifes
Maira Gall