Mittwoch, 7. Januar 2015

Magisterium





Autor/in: Holly Black & Cassandra Clare
Verlag: One bei Bastei Lübbe
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 14.11.2014
Seitenanzahl: 336 Seiten
ISBN-10: 3846600040
Ausgabe: gebunden
Preis: € 14,99 [D]
Kaufen!

Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen.

Meine Meinung:

Man muss wirklich sagen, dass das Buch einfach liebevoll und wunderschön gestaltet wurde. Das Cover ist sowohl von beiden Seiten zu betrachten, was ich sehr interessant finde und die Schrift ist ein Anagramm welches die "beiden" Cover trennt. Sehr passend und schöne Ideen. Das Highlight ist absolut der Bronzefarbene Buchschnitt. Eine tolle Idee! Man kann nicht aufhören es anzuschauen. Dies kann gerne öfters gemacht werden.
Vom Inhalt des Buches bin ich etwas zwiegespalten. Die Idee und deren Umsetzung finde ich sehr gut. Selbstverständlich gibt es gewisse parallelen zu Harry Potter, aber das wird denke ich immer so sein, wenn in einem Buch eine Schule der Magie vorkommt. Vom Aufbau der Schule etc. ist das Magisterium nämlich schon sehr anders. Ich finde sie ist wirklich toll umgesetzt und besticht durch ihre vielen Details. Sie ist authentisch und passt sehr gut zu der Form der gewählten Magie in diesem Buch (Elementarmagie). Lediglich das Ende gefiel mir nicht wirklich, da es durch das Buch hindurch ein Geheimnis gibt was so groß aufgezogen wird, dass man manche Dinge beim lesen einfach nicht verstehen kann (sowas kann ich ja nicht leiden) und als dieses dann gelüftet wird, wird dieses, wie ich finde, zu schnell abgehandelt. Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob ich jetzt alles verstanden habe. Außerdem sind mir beim lesen ein paar Ungereimtheiten aufgefallen wo ich dachte "Hä? Das hat der eben noch anders gesagt." oder "Das macht doch jetzt gar keinen Sinn!". Zwar alles nur Kleinigkeiten, jedoch ist es schon ein Manko, wenn es so stark ist, dass es einem beim lesen auffällt.
Von den Charakteren her erschienen diese mir am Anfang noch recht schwach, entwickelten sich aber im Laufe des Buches sehr gut. Leider konnte ich mich mit dem Hauptcharakter Callum nicht wirklich anfreunden. Auch er entwickelt sich zwar großartig, jedoch finde ich seinen Charakter ziemlich unausstehlich und übertrieben. Er ist gehandicapt und grundsätzlich ist ALLES Schlecht und ALLE sind gegen ihn. Diese Antihaltung ist sehr extrem dargestellt und wie ich finde völlig überzogen und teilweise nicht nachvollziehbar. Zudem hat Callum eine derart "große Schnauze", die ich unrealistisch in diesem Maß und Ausführung für einen 12 jährigen finde. Als wäre das nicht schon genug ist sein Handeln manchmal wirklich willkürlich und man muss sich als Leser unweigerlich an den Kopf fassen über soviel Naivität und "Dummheit". Das schlimmste ist, dass er sagt, dass diese Handlung falsch sein wird und macht es dann einfach trotzdem und das ohne sinnvollen Sinn.
Sprachlich gibt es wirklich nichts auszusetzen. Ich finde es beeindrucken, wie zwei Menschen ein Buch verfassen können. Das muss wirklich aufwendig und eine gewisse Übereinstimmung erfordern. Dem Schreibstil merkt man absolut nicht an und er lässt sich sehr leicht und schön lesen.
Ich habe lange überlegt und hätte dieses mal wirklich das Erste mal einen halben Stern vergeben wollen. Jedoch habe ich mich nun für "nur" 3 Sterne entschieden, da mich doch so ein paar Dinge gestört haben und ich mir einfach noch sehr viel für die weiteren Bücher erhoffe. Somit ist noch ordentlich Platz nach oben!

Fazit: Tolle Idee, schön umgesetzt, jedoch mit der ein oder anderen Macke.

Bewertung: 






Kommentare

  1. Hallöchen!
    Die Meinungen, die ich zu diesem Buch lese sind so unterschiedlich, dass ich echt nicht weiß wem ich da nun vertrauen soll. Wahrscheinlich muss ich das Buch wirklich einmal selbst lesen oder hören. D: Wahrscheinlich eher hören. Nun ja mal sehen.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so ging es mir auch! Deswegen habe ich es dann einfach gelesen, da ich das eh vorhatte. Die Meinungen sind ja eigentlich durchweg positiv nur manche durchwaschen positiv und manche euphorisch :D Es ist ja auch schnell durch gelesen oder gehört;)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo (:
    Oh ja, bei der Buchgestaltung geb ich dir absolut recht :D ich könnt es stuuuuundenlang anschauen!
    Ansonsten ging es mir wie dir- bin nach wie vor etwas zwiegespalten auch wenn es mir wirklich gut gefallen hat :D

    Liebste grüße Lole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, es ist soooo wunderschön *seufz*
      Ich bin einfach sehr gespannt auf Band 2. Ich glaube dieser wird bei uns Zwiegespaltenen entscheiden in welche Richtung wir uns letztendlich entscheiden. :)
      Man darf gespannt sein.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ja, da hast du bestimmt recht! Bin auch schon aufs zweite Cover gespannt (:

      Löschen
  3. Hey =)

    Das Buch konnte mich auch nicht so richtig überzeugen. Der Stil hat mir ganz gut gefallen, aber ansonsten haben mich einfach zu viele Dinge genervt. Einige davon hast du auch genannt. Mehr als 3 Sterne hat das Buch bei mir deshalb auch nicht bekommen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Schade, schade. Und wieder rutscht es die WL weiter hinab.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jana,

    wenn ich mich nicht so in das Cover verliebt hätte, würde ich sicher schon lang nicht mehr
    die Rezensionen dazu lesen. Lobende Worte hast du gefunden, aber auch die Ecken und Kanten
    angesprochen.
    Dies scheint wirklich ein Buch zu sein, bei dem man sich seine eigene Meinung bilden muss.

    Liebe Stöbergrüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen :)

    Über Magisterium hört ja man die verschiedensten Meinungen :) Daran merkt man, dass wir alle nicht immer den gleichen Geschmack haben :)
    Deine Rezension ist sehr ausführlich - sowohl positive als auch negative Argumente hast du angesprochen, was ich sehr gut finde. :)
    Das Buch steht noch auf meiner Wunschliste :) Ich werde es auf jeden Fall auch noch lesen, alleine schon, weil mir die Aufmachung so gut gefällt :D

    Liebste Grüße,
    Nenya

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Jana! ;)
    Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass ich dir mal kurz den Link zum Hintergrund des Blogs da:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
    Ich bin dort jedenfalls seit kurzem Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier zu "Magisterium" verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
    Und hier sende ich dir auch einen Beispiellink, wie es das Ganze im Endeffekt aussehen kann:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/03/27/die-sieben-schwestern-01-von-lucinda-riley/#more-1436

    Ganz lieben Gruß ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen

© Thousandlifes
Maira Gall