Freitag, 7. November 2014

Blind Walk





Autor/in: Patricia Schröder
Verlag: Coppenrath
Genre: Jugendthriller
Erscheinungsdatum: 01.06.2014
Seitenanzahl: 448 Seiten
ISBN-10: 3649617498
Ausgabe: gebunden
Preis: € 17,95 [D]
Kaufen!

Sieben Jugendliche ausgesetzt im Nirgendwo, gefangen in einem teuflischen Spiel, aus dem es kein Entkommen gibt.
"Dieser ganze bescheuerte Event ist ein einziger riesengroßer Fehler gewesen. Wie es aussieht, wird wahrscheinlich niemand mehr lebend aus der Sache herauskommen."
Als die 17-jährige Lida Donelly zusammen mit ihrem Freund Jesper an einem sogenannten "Blind Walk", einem Event aus dem Internet, teilnimmt, rechnet sie mit nicht mehr als ein bisschen Nervenkitzel. Zusammen mit fünf anderen Jugendlichen werden Lida und Jesper mit verbundenen Augen in der Wildnis ausgesetzt, ausgestattet mit einem Kompass und ein paar wenigen Gegenständen. Doch von Anfang an ist die Stimmung in der Gruppe hochexplosiv.
Die Situation droht zu eskalieren, als die Jugendlichen nach kurzer Zeit die Leiche einer der Männer finden, die sie in den Wald gebracht haben. Lida beschleicht das unheimliche Gefühl, dass sie beobachtet werden. Schon bald wird dieser erste Verdacht zur bösen Gewissheit: Irgendjemand da draußen macht Jagd auf sie. Und der Jäger scheint es dabei vor allem auf sie, Lida, abgesehen zu haben.

Meine Meinung:

An Blind Walk hatte ich sehr große Erwartungen. Eine Zeit lang war es überall aufgetaucht und ich fand die Geschichte klang sehr interessant. Leider wurde ich sehr enttäuscht.
Eigentlich hat mir nichts gepasst. Die Charaktere sind unglaublich flach und unausgearbeitet. Die Handlung ist einfallslos und langweilig. Es ist absolut nicht spannend und das schlimmste war eh, dass es Übernatürliches gab. Falls du wie ich jetzt denkst "Wie übernatürlich? Ist das nicht ein Thriller?" Ja EBEN. Wo kommt das her? Was hat das bitte für einen Sinn. Da gibt es KEINEN Hinweis drauf im Klappentext.
Ich finde die Charaktere handeln absolut naiv und willkürlich. Sie sehen sich im Wald das Erste mal und können sich sofort -ohne Grund- nicht leiden was ständigen und nervigen Streit zur Folge hat. Außerdem werden ständig immer alle panisch und verdächtigen Grundlos. "Oh, er hat nichts gesagt zu dem Thema. Der verheimlicht was!" So in die Richtung. Ich fand einfach alles nur übertrieben und nicht nachvollziehbar und somit auch absolut nicht spannend.
Von Anfang an gab es auch einen zweiten Handlungsstrang und der hat einen erstmal nur verwirrt. Bis der Sinn ergab war das halbe Buch schon rum. Als dann das mit dem Übernatürlichen richtig los ging war es für mich wirklich eine Qual das Buch zu lesen. Es passte so gar nicht und wie gesagt - es wurde immer langweiliger. Mir fehlte auch einfach der Nervenkitzel. Ich hatte sowas erwartet wie eine gnadenlose, dunkle und absolute spannende Hetzjagd durch den Wald. Stattdessen gab es streitsüchtige, naive Jugendliche, die nicht mal aus einen Wald in Deutschland finden.
Das Ende war recht spannend und ich fand es auch ganz gut gelöst, aber es war trotzdem so vorhersehbar teilweise! Auch die "Entwicklung" der Hauptcharakterin war mist. Sie redet direkt von großer Liebe und kennt den Typen gerade mal ein paar Stunden. Das hätte man sich zwar eigentlich denken können, denn ihr Ex-Freund den sie am Anfang noch absolut liebte macht Schluss und sie ist ungefähr 2 Stunden traurig. Wirklich eine tolle und innige Beziehung gewesen.
Das Einzige was mir gefiel war der Schreibstil. Das Buch lies sich wirklich schön und leicht lesen. Ich kann euch wirklich nicht sagen, ob ich das Buch einfach so extrem schlecht fand, weil ich so enttäuscht war und es sich dann bei mir immer Höher geschaukelt hat. Aufjedenfall war ich wirklich froh als es vorbei war. Aber eine Freundin von mir las das Buch ein paar Tage vorher und stimmte mit meiner Meinung überein.
Zusammenfassend würde ich euch einfach empfehlen, wenn ihr euch auf etwas Übernatürliches und leichtes einstellt und definitiv nicht alles hinterfragt, dann könnte das Buch auch bestimmt ganz gut sein:).

Fazit: Enttäuschend!

Bewertung: 






Kommentare

  1. Was soll ich sagen, klingt ja wirklich nicht so dolle:(

    AntwortenLöschen
  2. So, nun seufzt die WL erleichtert auf!

    Dem Buch ist man ja wirklich an allen Ecken und Enden begegnet und ständig hat es mir geflüstert, dass ich es unbedingt lesen soll. Aber naive Charaktere kann ich nur schwer ertragen und das wäre wohl eine richtig miese Enttäuschung geworden.

    Danke für die Rezension!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Tut mir zwar leid für das Buch, aber wenigsten gehts der WuLi besser. Falls dir mal langweilig ist kannst du es ja immer noch lesen ;).´

      Liebe Grüße

      Löschen

© Thousandlifes
Maira Gall