Freitag, 23. Mai 2014

Night School - Du darfst keinem trauem

von C.J..Daugherty

Allgemeine Infos:


Verlag: Oetinger
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: Juli 2012
Seitenanzahl: 464 Seiten
ISBN: 3789133264
Ausgabe: gebunden
Preis: 17,95 €

Weitere Bücher der Reihe:


Night School – Du darfst keinen trauen

Night School – Der den Zweifel säet
Night School – Denn Wahrheit musst du suchen
Night School – Um der Hoffnung willen
Night School – Und Gewissheit wirst du haben (15.05.2015)

Kaufen


Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen?

Ich muss sagen von der Erwartung her hatte ich was ganz anderes erwartet. Ich dachte es wäre ein Fantasy Buch, doch kam im ersten Teil nichts Übernatürliches vor. Ich mein, es kann ja noch werden, da einige Ereignisse mir nicht geheuer sind, aber bis jetzt – nichts. Das hat mich was verwundert, aber ich muss sagen, das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen, denn es konnte mich wirklich fesseln.
Die Art und Idee des Internats finde ich toll und auch sehr gut umgesetzt. Frau Daugherty hat einen schön zu lesenenden Schreibstil und erweckt ihre Charaktere toll zum Leben.
Die Idee der Night School kann mich noch nicht ganz überzeugen. Irgendwie kommt mir das alles ein bisschen unspektakulär vor, aber es ist ja erst der Anfang. Allie ist eine sympathische Charakterin, wobei mich eins, zwei Sachen gestört haben. Zum Beispiel ging mir ihr ständiges gezähle unheimlich auf die Nerven. Das war für mich unpassend und nicht ersichtlich warum sie diesen Zwang hat. 
Die Dreiecksgeschichte hat mir sehr gut gefallen und ich kann mich noch nicht ganz für eine Seite entscheiden. Sylvain ist ein echter Kavalier. Man hat zwar die ganze Zeit das Gefühl, dass er nicht so ist wie er tut, aber er scheint Allie aufrichtig zu lieben. Carter gefällt mir eher als Sylvain, wobei ich mir bei ihm auch nicht sicher bin, ob da nicht noch was kommt. Er ist ziemlich undurchsichtig.
Das Buch wird seinem Titel wirklich gerecht: Man darf niemanden trauen.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass das Buch absolut spannend ist, eine tolle Idee beinhält und einen Neugierig auf das nächste Buch zurück lässt. Es hat seine Schwächen, aber keine die nicht durch die nächsten Teile behoben werden könnten.

Die Autorin


C.J. Daugherty, Autorin und Redakteurin, arbeitete zunächst als Gerichtsreporterin, u.a. für die New York Times und die Nachrichtenagentur Reuters. Später veröffentlichte sie Reiseführer, zum Teil zusammen mit ihrem Mann, dem Autor und Filmproduzenten Jack Jewers. Mit großer Leidenschaft schreibt C.J. nun spannende Bücher für junge Erwachsene. Sie lebt und arbeitet in Südengland.


Fazit: Spannender Auftakt einer interessanten Reihe!


Meine Bewertung: 




Kommentare

  1. Huhu,
    gelungene Rezi :)
    Das Buch möcht ich auch noch lesen... die Reihe klingt echt spannend.

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut mich, dass sie dir gefällt! Spannend war es alle mal!

      Löschen
  2. Ich liebe diese Reihe! Jeder Band ist total super und absolut spannend!

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Und wieder ein Buch mehr auf meiner Wunschliste :D
    lg Ker Stin

    AntwortenLöschen

© Thousandlifes
Maira Gall