Dienstag, 6. Mai 2014

Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten 1

von Laini Taylor

Allgemeine Infos:
Verlag: Fischer FJB
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 23.02.2012
Seitenanzahl: 496 Seiten
ISBN: 3841421369
Ausgabe: gebunden
Preis: 16,99 €

Weitere Bücher der Reihe:

Daughter of Smoke and Bone – Zwischen den Welten 1
Days of Blood and Starlight – Zwischen den Welten 2

Klappentext:

Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …


Das Cover ist toll wirklich toll und liebevoll gestaltet. Das abgebildete Mädchens gefällt mir leider nicht so sehr. Irgendwie stören mich deren Lippen total (Ja, ich weiß wie komisch das klingt^^) Die wirken für mich etwas fehl an Platz, trotzdem ist es ein sehr schönes mit Liebe zum Detail gestaltendes Cover. Aber was ich noch viel toller fand ist der Einband. Er ist eine Zeichnung des Covers und sieht so schön. Rechts habe ich euch mal ein Foto gemacht. Ich schaue es so gerne an.:)
Bevor ich das Buch begann hatte ich keine so richtige Vorstellung vom Inhalt etc. Ich erwartete einfach ein gutes, Fantasy angehauchtes Buch und ich muss sagen es ist weit aus mehr als das. Karou lebt in Prag und man bekommt zu Beginn einen tollen Einblick in ihr Leben. Ich finde es toll mit wie viel Begeisterung und Liebe die Autorin Prag beschreibt. Ich habe mich echt nach Prag versetzt gefühlt.(Ich war schon mal da) Karou ist mir sehr sympatisch und total außergewöhnlich. Ich finde sie auch nicht zu perfekt, denn zum Beispiel ihre Art mit den Wünschen umzugehen ist ziemlich egoistisch und unreif. Am Anfang fühlte ich mich ein bisschen in den Fantasy Part herein geschmissen, da man die Leute von denen gesprochen wurde gar nicht kannte. Aber das wurde dann gut und ausreichend nach ein paar Kapiteln erklärt. 
Was ein absolutes Highlight für mich war, war die Liebe zwischen Feinden. Es ist nicht dieses typische ¨Rassen/Wesen¨ Unterschied Schiene (wobei die auch enthalten ist), sonder wirklich verfeindete Gruppen. Akiva ist ein Charakter wie gemalt und fasziniert. 
Es geht inhaltlich sehr rasant zu, bis die Geschichte mit Mardigal und Karou kommt. Das hat mich ein bisschen irritiert. Es wird an einer so wichtigen Stelle abgebrochen und dann ewig in Rückblicken erzählt. Es war interessant, aber ich wollte wissen wie es in der Gegenwart weiter geht! Es war die reinste Folter! Zudem war der Umfang der Rückblicke schon fast wie ein Buch im Buch.  Als die ersten Andeutungen wegen Madrigal und Karou kamen, dachte ich nur ¨Oh Nein, bitte nicht sowas!¨, aber ich muss sagen: ich finde es echt gut gemacht. Es passte gut hinein.
Die letzten paar Seiten haben mich nochmal richtig geschockt und ich bin so froh, dass ich den zweiten Teil direkt hinter her schieben konnte!
Abschließend muss ich sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Die Idee ist außergewöhnlich und toll umgesetzt, besonders ist es nicht nur Fantasy angehaucht, sondern wie ich finde, richtiges Fantasy. Es ist spannend, hat tolle Charaktere und lässt sich sehr schön lesen. Wäre der Zwischenteil nicht so lang gewesen, hätte ich dem Buch fünf Sonnen gegeben.

Fazit: Reißt einen mit zwischen die Welten.

Meine Bewertung


Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Thousandlifes
Maira Gall