Montag, 21. April 2014

Grischa – Eisige Wellen





Autor/in: Leigh Bardugo
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy
Erscheinungsdatum: 25.07.2013
Seitenanzahl: 448 Seiten
Ausgabe: gebunden
ISBN-10: 3551582963
Preis: € 12,60 [D]
Kaufen!

Nur weg aus Rawka – das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See erreichen sie die Gerüchte: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe – ob freiwillig oder nicht.


Vorab: Dieses mal herrscht glaube ich SPOILERGEFAHR!

Ich war sehr skeptisch, als ich erfahren habe, dass Grischa eine Trilogie ist. Für mich war der erste Band ein super Einteiler.  Trotzdem musste ich natürlich weiter lesen.
Am Anfang hielt ich mein Gefühl schon für bestätigt. Alina und Maljen sind nicht mal ein einziges Kapitel in Freiheit, da werden sie schon wieder vom Dunklen gefangen. Das fand ich echt schlecht. Da machen die im ersten Teil so einen Aufstand um zu entkommen und werden direkt wieder gefangen genommen. Na toll. Zum Glück entkommen sie dem Dunklen auch wieder richtig schnell und ich muss sagen danach wird das Buch richtig gut! Ich war ehrlich überrascht, aber der Rest des Buches hat mir richtig gut gefallen. Es war auch sehr erfrischend geschrieben. Nikolaj hat sich zu meinem absoluten Lieblingscharakter entwickelt. Er hat so viel Charme und ist so lustig und schlagfertig. Das gefällt mir. Die Beziehung zwischen Alina und Maljen, fand ich, hat sich sehr komisch entwickelt im Buch, da war ich nicht ganz zu frieden mit. Besonders nachdem am Ende einfach alles egal ist was vorgefallen war. Mir kam es ein bisschen vor wie eine erzwungene Dreiecks Geschichte, als ob die Autorin unbedingt ein Problem in diesem Strang haben wollte. Das Ende konnte mich auch nicht ganz überzeugen. Es kam mir alles so ein bisschen wischi waschi vor und nicht durch dacht, aber ich will ja nicht alles verraten xD. Ich bin aufjedenfall gespannt was im finalen Teil passiert. Ich glaube von dem hängt so einiges ab. Was mir noch aufgefallen ist, ist das sich das Buch unglaublich leicht und schön lesen lässt. Ich war richtig schnell durch damit und es hat trotz Zweifel und dem ein oder anderen Teil , der mich nicht zufrieden gestellt hat, echt Spaß gemacht.


Fazit: Überraschend gut!

Meine Bewertung: 



Um meine Bewertung zu begründen. Auch wenn ich das Buch echt nicht schlecht fand, haben mich doch im Nachhinein einige Sachen unzufrieden zurück gelassen. Für mich persönlich hängt jetzt alles vom letztem Teil ab, ob die Bücher gut sind oder nicht.





Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Thousandlifes
Maira Gall