Mittwoch, 26. März 2014

Legend - Schwelender Sturm

Legend – Schwelender Sturm


von Marie Lu

Allgemeine Infos:

Verlag: Loewe Verlag
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 16.09.2013
Seitenanzahl: 442 Seiten
ISBN: 3785573952
Ausgabe: Gebunden
Preis: 17,95 €

Weitere Bücher der Reihe:

Legend – Fallender Himmel
Legend – Schwelender Sturm



Der Zweck heiligt die Mittel, oder? Den einen Menschen loszuwerden, der die Verantwortung für dieses ganze verfluchte System trägt, scheint mir ein ziemlich kleiner Preis dafür zu sein, eine Revolution in Gang zu setzen. 
Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen.
Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten. Eine Tat, die all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte.
Als June jedoch begreift, dass der neue Elektor ganz anders ist als sein Vorgänger, beginnt sie zu zweifeln:
Was, wenn Anden einen neuen Anfang darstellt?
Was, wenn politische Veränderung nicht unbedingt Tod, Vergeltung und Gewalt bedeuten muss?
Was, wenn die Patrioten falsch liegen?


Zu Anfang fiel es mir sehr schwer mich wieder von der Geschichte gefangen nehmen zu lassen. Es ist nicht so, dass nichts passiert. Jedoch fand ich es einfach nicht so Spannend wie Teil Eins. Ich glaube ich war einfach noch zu sehr in der Hektik und dem Showdown gefangen. Zudem kam mir alles sehr schleppend vor. Das ständige Gerede von Day´s Bein zum Beispiel hat mich nicht sonderlich interessiert. June und Day werden auch relativ schnell getrennt und in diesem Teil hat mir auch einfach die Beziehung zwischen den beiden, die das Buch so herrlich macht, einfach gefehlt. Natürlich soll es nicht immer nur um die Liebe der beiden gehen. Durch die Trennung erfährt man sehr viel über die Republik, aber für mich fehlt einfach das unschlagbare zusammen arbeiten und die Chemie der beiden. Dadurch wurde der Rest einfach ein bisschen zu trocken für mich. Ab circa der Mitte jedoch wird es richtig spannend und die beiden kommen wieder zusammen. Ab da hatte das Buch mich wieder und ich konnte es nicht weglegen. Es geht Schlag auf Schlag und zum Glück „verschwindet“ Tess auch irgendwann. Es gibt nicht viele Charaktere die ich so schlimm finde, dass ich es sogar hasse über sie zu lesen. Tess ist so eine. Ich mochte sie schon im ersten Teil nicht sehr, aber jetzt in Teil zwei entwickelt sie sich so dermaßen schlimm, dass ich sie echt nicht ertrage. Das Ende endet mit einem wahnsinnigen Boom. Ich habe es immer noch nicht verarbeitet. Aber nun bin ich noch umso mehr gespannt auf Teil 3! Die Handlung ging in der zweiten Hälfte des Buchen unheimlich stark voran. Trotz allem gebe ich „nur“ drei Sonnen, da mich die erste Hälfte doch zu sehr gestört hat, als das ich vier Sonnen vergeben könnte.

Fazit: Bis auf die erste Hälfte super spannend!

Meine Bewertung:






Kommentare

  1. Schöne Rezi. Ich will und muss dieses Buch auch unbedingt noch kaufen und lesen, auch wenn es ein paar Tücken hat, wie es nach deiner Rezi klingt.

    Lg Shellan ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke:) Ich habe einfach mega schwer ins Buch rein gefunden. Vielleicht ist das bei dir anders.:)

      Löschen

© Thousandlifes
Maira Gall