Donnerstag, 19. Dezember 2013

Breathe - Flucht nach Sequoia





Autor/in: Sarah Crossan
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Genre: Dystopie
Erscheinungsdatum: 01.11.2013
Seitenanzahl: 368 Seiten
ISBN-10: 3423716428
Ausgabe: gebunden
Preis: € 16,95 [D]
Kaufen!

Der Kampf gegen BREATHE geht weiter: Nach der Zerstörung des Rebellenhains fliehen Quinn und Bea ins Ödland – und werden erneut getrennt. Während es Bea zurück zur Kuppel verschlägt, gelangt Quinn zum Rebellenstützpunkt. Doch auch dort findet er keine Hilfe. Im Gegenteil: Die autoritäre Vanya hat sich zur Führerin ernannt und ein totalitäres System errichtet. Sie will eine neue Rasse von Menschen züchten, die außerhalb der Kuppel zu leben vermögen. Doch zunächst müssen dafür die »alten« Menschen aus dem Weg geräumt werden – mit einem Giftgasanschlag auf die Kuppel. Nun hat Quinn es mit zwei Feinden zu tun, aber vor allem muss er Bea retten...

Meine Meinung:

Die Reise von Quinn, Bea, Alina und Oskar geht weiter. Das Cover ist an den ersten Band der Reihe angepasst und gefällt mir somit sehr. Das Sie die beiden abgebildeten Personen getauscht haben und die Farben rot und grün verwendet haben, finde ich sehr gut. Es zeigt für mich die Entwicklung der beiden und deren Konflikte, da es viel darum geht wer zu welcher Seite gehört. Das ich zum ersten Buch griff war eine absolute Cover Entscheidung. Auch beim zweiten würde ich sofort zugreifen, da es einfach toll aussieht.
Das Buch ist genauso spannend wie das Erste, wenn nicht sogar noch mehr. Es geht von ein Drama ins nächste und die Spannung hat eigentlich nie aufgehört. Der Inhalt des Buches hätte locker zwei Bücher füllen können. Deswegen finde ich es an manchen Stellen etwas knapp gehalten. Besonders in Sequoia finde ich es schade. Man bekommt nur wenig Einblick in was jetzt wirklich schief läuft etc. Auch finde ich wird mit Marks eine große Spannung aufgebaut und dann passiert einfach nichts. Ein bisschen schade, aber bei der geballten Spannung nicht schlimm.
Sarah Crossan erschafft einfach eine tolle, realistische zukünftige Welt, die sich mit Ihrem schönem leichten und jugendlichen Schreibstil sehr schön runter lesen lässt. Die Charaktere sind wunderbar dargestellt, Dadurch das sie so viele verschiedene Charaktere zu Wort kommen lässt erhält man einen tiefen Einblick. Ich empfand dies auch nicht wie in anderen Büchern als verwirrend oder anstrengend, sondern finde, dass Crossan es super auf einander abgestimmt hat.
Das Ende hat mir auch sehr gefallen. Nicht zu ausführlich, nicht zu schnulzig und nicht zu dramatisch, aber der Leser wird zufrieden zurück gelassen.

Fazit: Spannendes, dramatisches und passendes Ende.
Bewertung:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© Thousandlifes
Maira Gall