Sonntag, 13. Oktober 2013

Ein ganzes halbes Jahr




Autor/in: Jojo Moyes
Verlag: rororo
Genre: Roman
Erscheinungsdatum: 21.03.2013
Seitenanzahl: 512 Seiten
ISBN-10: 3499266725
Ausgabe: broschiert
Preis: € 14,99 [D]
Kaufen!

" Lou & Will" Louisa Clark weiß, dass nicht viele in Ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass Sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass Sie Ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Die weiß nicht ,dass Sie schon bald Ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das Sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird. Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will."


Meine Meinung: 

Das Cover gefiel mir direkt sehr gut. Durch diese schattenhaften Umrisse und die roten Akzente wirkt das Cover sowohl schlicht als auch liebevoll. Die Frau die die Taube frei lässt finde ich einen super Bezug zum Buch. Was einem natürlich erst nach dem lesen klar wird wieso. Aber das müsst Ihr selbst heraus finden. ;) Den Klappentext hingegen finde ich nicht ganz so gelungen. Er bezieht sich zu sehr auf Lou´s Job, jedoch verliert Sie diesen quasi schon auf der ersten Seite. Was ich leicht irritierend fand.
Ein ganzes halbes Jahr ist ein mitreißendes Buch. Nachdem Lou und Will aufeinander trafen konnte ich das Buch einfach nicht mehr weglegen. Man möchte einfach wissen wie es weiter geht. Die Autorin führt einen bis zum Schluss an der Nase herum. Immer wenn ich dachte „am Ende geht es SO aus!“ kam ein Kapitel später ein Hinweis, dass es vielleicht doch die andere Möglichkeit ist. Irgendwann ist man so von der Geschichte gefesselt, da MUSS man es wissen.
Lou ist ein absolut liebenswerter Charakter und zeichnet sich durch Ihre spezielle Art und Ihre Planlosigkeit aus. Will ist ein gebrochener Mann aus reichem Hause, der sich trotz aller griesgrämiger Sprüche langsam in Lou´s Herz einschleicht. Die Entwicklung der Beziehung der beiden ist meiner Meinung nach das Herzstück der Geschichte. Es ist wunderschön die Entwicklung der beiden zwischen einander und nach außen ihn zu beobachten. Man macht als Leser auch jeweils einen kleinen Abstecher zu Will´s Vater, Mutter, seinem Pfleger Nathan und Lou´s Schwester. Ich fand diese kleinen Sprünge als schön abwechslungsreich und wichtig um einen anderen Blick auf die Personen zu kriegen.
Nicht nur die Story und der Bezug zu so einem empfindlichem und außergewöhnlichem Thema wie eine schwere Behinderung gefiel mir, sondern auch die Gegenüberstellung von „beliebtem Mann“ und „Außenseiter Frau“ und reich gegenüber arm. Auch wenn man aus „ einfachen“ Verhältnissen kommt kann man sich ein super Leben auf bauen. Zudem kann Geld nicht jedes Problem lösen. Das Buch bringt einen zum nachdenken. Es spornt einen dazu an, dass Leben zu genießen und sich seine Träume zu erfüllen. Denn es zeigt uns wie sich innerhalb von Sekunden sich unser Leben zu etwas entwickeln kann was uns die Möglichkeit nimmt so zu leben wie wir möchten. Außerdem betont es wie wichtig der freie Wille ist.
Die Autorin hat einen schönen, flüssigen Schreibstil und freche, lebendige Dialoge. Einzig am Ende hätte ich mit ein bisschen weniger Dramatik gewünscht.

Fazit: Ein wunderbares Buch was zu Tränen rührt, unaussprechliche Sachen hemmungslos anspricht, auf den Punkt bringt und einen auf viele Weisen zum nachdenken anregt.
"Sie verstehen es nicht, Clark. Ich will dort nicht hin, wenn ich ... in diesem Ding sitzen muss." Er nickte zu dem Rollstuhl, seine Stimme zitterte. "Ich will als ich in Paris sein, als mein altes Ich. Ich will auf einem Stuhl sitzen und mich zurücklehnen, ich will meine Lieblingskleidung tragen und hübsche Französinnen vorbeigehen sehen, die mir einen Blick zuwerfen, wie sie es bei jedem Mann tun würden, der dort sitzt. Die nicht eilig den Blick abwenden, wenn sie feststellen, dass ich in einem überdimensionierten Kinderwagen hocke." [Seite 279]

Meine Bewertung:

1 Kommentar

  1. Ich habe das Buch vor 2 Tagen fertig gelesen.
    Ich hab an manchen stellen wirklich flennen müssen.
    Das geht echt nah .... ein wirklich wundervolles Buch !

    AntwortenLöschen

© Thousandlifes
Maira Gall